Im Folgenden findet ihr einige Richtlinien, die euch bei der Vorbereitung und dem Vortrag der Referate helfen sollen
 

Ziel der Referate:

 
Eure Aufgabe ist es, die Thematik eigenständig zu beschreiben, anhand von selbst gewählten Anschauungsmitteln zu erläutern und damit zu einem Erkenntniszuwachs eurer Mitschüler beizutragen.
 

Hilfen zur Vorbereitung

- Lest bei Literaturquellen die Texte genau durch und markiert das Wesentliche.  Achtet dabei auf dasThema eures Vortrages, denn man kann nicht alles vortragen.

- Sucht auf jeden Fall auch Material aus Büchern ( z.Bsp. das Physikbuch ist auch häufig ganz sinnvoll). Sonst auch in der Bibliothek, in Zeitschriften, bei Firmen und natürlich auch im Internet nachsehen.

- Beachtet, weniger Text und dafür aber alles verstanden, ist mehr wert als Unmengen an Material!!

- Lest euch dann gründlich in das Thema ein (sorgfältig lesen, unterstreichen, Stichworte notieren, Unklares nachschlagen,  Fragwürdiges ( Vorsicht mit Internetinhalten!) klären, mit dem Lexikon arbeiten, Skizzen anfertigen).

- Fasst euren Vortrag zusammen (Gliederung überlegen, Teilüberschriften finden, Fragen für die Zuhörer notieren) und schreibt euch in Stichworten das Wesentliche auf. Lasst Unwichtiges oder zu Kompliziertes weg! Es hat sich bewährt, die Stichwörter auf Karteikarten zu notieren!

- Überlegt geeignete Möglichkeiten der Präsentation eures Vortrages (Tafelbild, Folie, Skizze,
  , überzeugendes Experiment). Am einfachsten ist eine Powerpoint-Präsentation mit vielen Abbildungen.

- Falls Probleme auftreten, sprecht rechtzeitig vorher mit dem Lehrer, er kann euch vielleicht weiterhelfen.

- Übt den Vortrag vor einem Spiegel oder im Familienkreis. Nennt dabei auch das Thema und die Gliederungspunkte.

- Beim Vortrag auf keinen Fall ablesen, sondern bewusst die Hilfen (Bilder, Zeichnungen) nutzen.

- Den Text nicht auswendig lernen, das bringt nichts! Die Verbindung zwischen Vortragendem und  Zuhörern wird dadurch nicht aufgebaut, die Worte bleiben isoliert im Raum stehen. Der Vortrag wirkt eintönig.

-  Vor allem bei PowerPointPräsentationen(PP) ist es wichtig vorher zu klären, ob die Animationen überhaupt auf den Schulrechner ablaufen (am besten speichert man die Präsentation als 1997-2003 Version ab). Ihr könnt mir die PP auch ( mindestens zwei Tage vorher) zumailen (s.Kontakt); dann probiere ich sie auf meinem Rechner schon mal aus. Außerdem kann ich dann einmal zurückmelden, was ich davon halten. Ihr erhaltet dann eine Antwort von mir mit nützlichen Kommentaren. An den Inhalten soll die Präsentation nicht scheitern. es kommt mir vor allem um die Vortrag an ( s. unten bei der Bewertung)

- Denkt bei PowerPointPräsentationen an die Merkmale, die ihr am Methodentag gelernt habt ( Material steht
auf der Seite "Referate" noch einmal zur Verfügung.

- zum Referat gehört normalerweise auch die Erstellung eines Thesenpapiers oder Handouts. Dieses kann ich auf meiner Homepage zum Download zur Verfügung stellen. Ob dies nötig ist, kann mit mir aber noch abgesprochen werden, da vielleicht hohe Kopierkosten entstehen.
 

Für die Bewertung eures Vortrages sind folgende Kriterien von Bedeutung:
- möglichst freies Sprechen, auf keinen Fall ein Ablesen von Textabschnitten; z.Bsp. kann man sich an Bildern ( Folien) orientieren, sprecht zu den Mitschülern und nicht zum Projektor oder zur Wand; das Referat soll nicht zu viel Text enthalten ( wenn überhaupt nur Stichwörter oder kurze Zusammenfassung, Abbildungen sind wichtiger!!!)

- eine gute Veranschaulichung (Tafelbild, Folienzeichnung, Wandzeitung, Bilder, Experimente)

- sachlich richtiges Darstellen (Bei Unklarheiten daher vorher fragen!),

- logischer Aufbau des Vortrages (Überlegt euch eine Gliederung und gebt diese auch euren
  Zuhörern bekannt.)

- Einstellung auf die Zuhörer. Denkt daran, eure Mitschüler haben keine Ahnung von dem Inhalt Ihres Vortrages, also z.B. keine Fremdwörter verwenden. Sagt nur das, was ihr selbst verstanden haben. Haltet keine ewig langen Reden(maximal 15 Minuten).

- der Vortrag darf nicht zu eintönig wirken, setzt deutlich Akzente, d.h. trennt das Wesentliche von unwichtigeren Inhalten.

WICHTIG: Der abgesprochene Termin muss eingehalten werden. Es gehört mit zum Referat, dass man sich die Zeit ordentlich einteilt. Falls irgendwelche unvorhersehbaren Probleme eintreten ( vor allem Krankheit) muss mir rechtzeitig Bescheid (mindestens am Tag vorher) gegeben werden, dass das Referat nicht gehalten wird (s.Kontakt). Ich will nicht erst in der Stunde darüber informiert werden. Dies kann zur Note "ungenügend" führen.